Sonntag, 8. Januar 2017

Theas 1926 - Woche 1 und 2


1926 / 59 x 42 cm / Abtönfarbe auf Papier / Kopie eines Fotos, Papierabrisse / Collage 







Salzer / DIN A 4 / Abtönfarbe auf Papier / Kopie eines Fotos, Papierabrisse / Collage

Als ich auf dem Dachboden in einer alten Theatertasche den Kalender einer längst verstorbenen entfernten Verwandten von mir fand, musste ich an Manos Projekt „Gustavs Agenda“ denken.

Einiges ist mir aus Erzählungen über meine Urgroßtante bekannt, vieles jedoch auch nicht. Daher wird manches hier im Rahmen des Projekts rein spekulativ und hinzuerdacht sein. 
Meine Akteurin hieß Thea Luise und lebte recht großbürgerlich in einem Stadthaus in Berlin. Damals, 1926, war sie 24, bereits mit Karl verlobt, sehr lebenslustig, kulturinteressiert, aber auch ein wenig mysteriös.




Theas 1926 - Januar, Woche 1 und 2


Nachdem sie über Silvester ihre Schwester und deren Mann in England besucht hatte, verbrachte Thea, zurück in Berlin, eine recht ruhige Jahresanfangswoche mit Neujahrsbesuchen.

Zum Ausgehen hatte sie sich mit Karl und einer Freundin verabredet. Kabarett und Feierlaune standen auf dem Programm, denn sie wollten sich Marcell Salzer ansehen. Alle drei genossen den sehr vergnüglichen Abend, wie es hieß.


Kommentare:

  1. wie toll!! ich freu mich sehr und werde sehr gespannt und interessiert theas jahr verfolgen!! gut, dass du extra collagen dazu machst und sie nicht wie ich dummerweise ins buch einklebst!! marcell salzer hab ich gleich mal gegoogelt... vielleicht haben sie sich ja an diesem abend sein programm "willis werdegang" angeschaut!!
    liebe grüße (begeistert!)
    mano

    AntwortenLöschen
  2. Kann mich nur anschließen...bin auch gespannt auf das weitere Leben der Urgroßtante.
    Annette

    AntwortenLöschen
  3. Super Collagen, bin gespannt wie es weiter geht!
    Liebe Grüsse
    Christa

    AntwortenLöschen
  4. Oh, wie fein und wie schön, deine collagen und deine theas zu sehen! Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht unbd werde den Werdegang ähnlich begeistert verfolgen wie bei Mano letztes Jahr!
    Lg. Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Thea 1926! An interesting and lovely project. Great idea to have both fact and speculation.

    AntwortenLöschen
  6. Wie schön deine Collagen. Bin gespannt, was Thea wie Thea 1926 verbracht hat und was du noch so daraus machst.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Die Carole Reid Puppe ist ja gruselig... Ob sie die vielleicht gegen ende des Jahre renoviert?
    Annette

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails