Dienstag, 11. Oktober 2016

Schneeweißchen und Rosenrot


Schneeweißchen und Rosenrot / 2 x DIN A4 / Abtönfarbe auf Papier

Mein nächster Beitrag zum Märchenthema von Susanne: Eine im Garten tanzende Frau mit langem schwarzem Haar und weißes Rosengewächs mit Blutspur des getöteten Zwergs.

 

Kommentare:

  1. Hm, ich hätte das Lieblingsmärchen meiner frühen Kindheit jetzt anders zusammengefasst, aber gut, das sieht halt jeder aus einem anderen Blickwinkel ;-)
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm... ja, scheint wohl eine Tim-Burton-Version geworden zu sein ;-). Manchmal kann man´s nicht so wirklich steuern, was am Ende draus wird (Kunsttherapie-Kundige hätten sicher ihren Freude hieran... Mist, dass es auch in meiner Ausbildung Bestandteil war). Aber keine Angst: Ich habe Ferien, schöne Haare und genieße im Augenblick alles Kräftigfarbige.
      LG Solveig

      Löschen
  2. Da ist man mal zwei Tage beruflich unterwegs und schon kann ich zwei tolle Märchenwerke bei dir bewndern! Danke für diese Schönheiten! Ich mag Schneeweißchen und Rosenrot total gerne!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  3. ha ha, ich wussste gar nicht mehr, dass das märchen so blutig ist und dass so ein armer zwerg dabei umkam... aber das ist ja in märchen durchaus gang und gäbe!
    sehr gelungen!! ich hol nachher mein grimmbuch wieder raus...
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  4. Ganz schön wild!!!Das mag ich.Liebe Grüße, Taija

    AntwortenLöschen
  5. eine interessante interpretation von dem märchen. ;-)

    schöne kunst hast du hier bei dir! vg doro

    AntwortenLöschen