Samstag, 22. Oktober 2016

Oktoberschublade: Sieben Raben


Oktoberschublade / 26 x 33 cm / Objektkasten mit Fundmaterial (Federn, Rinde, Blatt) und Malerei

Schnell noch die Schublade für den Monat Oktober, bevor sich seine Pforten schließen - inspiriert von den Krähenschwärmen, die abends über´s Dorf kreisen und sich zum Schlafen in die Bäume neben unserem Haus begeben.

verlinkt mit: http://nahtlust.de/2016/10/03/papierliebe-am-montag-das-tapfere-schneiderlein/

Kommentare:

  1. Ganz bezaubernd, und auch dieses Märchen habe ich geliebt und fand es immer sehr berührend! Wie schön, was da für ein Sammelsurium an Märchenschätzen zusammenkommt. Deine Schublade ist sehr, sehr schön!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. krähen sind mir ja immer ein bisschen unheimlich. ich kenne sie noch so gut aus meiner kindheit. neben unserem haus war damals ein alter park mit vielen alten bäumen (heute alles zugebaut!).jeden winter versammelten sie sich dort in riesigen schwärmen. das machte mir als kind damals angst und war sehr laut. als ich dann das erstemal hitchcocks vögel sah, wusste ich auch warum...
    deine collage finde ich ausgeprochen gut, sie zeigt ein wenig den grusel, aber auch die schönheit dieser vögel. das märchen habe ich grad nicht mehr im kopf, ich werde es später lesen!
    liebe sonntagsgrüße
    mano

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön! Etwas unheimlich, aber so ist das Märchen ja auch.
    Kennst du den Stop-Motion-Film von Ferdinand und Hermann Diehl von 1937?
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  4. Ein absolutes Lieblingsmärchen, perfekt visualisiert...
    Eine gute Woche!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Sehr ursprünglich gestaltet, das ist toll- ich liebe dieses Märchen!Und Raben sowieso...Liebe Grüße, Taija

    AntwortenLöschen