Dienstag, 5. Oktober 2010

Landart im Herbst

Seltsamerweise komme ich gerade im Herbst und Winter wieder auf den Geschmack was Landart anbetrifft. Im Sommer gefallen mir oft Farbigkeit, Texturen und Materialien nicht ganz so gut; ist mir zu viel drumherum, was sonst noch so wächst. Im Herbst und Winter reduziert sich das. Zwangsweise.
Hier ein paar Eindrücke von Andy Goldsworthy...










Dabei fällt mir ein, dass ich so langsam meinen Garten winterfest machen muss. Jedes Mal trödele ich so lange herum, bis ich so was von jäh vom Winter überrascht werde. Wilde Gärten mit Reif oder Schneehauben haben allerdings auch was...


Kommentare:

  1. Toll!!!! Sowas will ich auch mal machen:
    "Mama was machts du da - kann ich auch mal?"
    "NEEEIIINN!"
    "Nur einmal." wedel-wedel
    Mist wieder anfangen Blätter zu sortieren....

    AntwortenLöschen
  2. wunderschöne Bilder - so stimmungsvoll! Ich schau immer gerne bei dir vorbei!
    LG
    Monika

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Idee wunderschön umgesetzt - Danke für's zeigen. Ich mag die reduzierten Bilder auf Deinem Blog - vielleicht gerade weil ich das für mich immer noch nicht auf die Reihe bekomme - heißt es doch sich trennen müssen und das fällt mir als Wesen zur Gattung Sammler
    gehörend doch noch schwer.

    AntwortenLöschen
  4. Genau das ist bei mir auch der Fall: Bin ebenfalls klassischer Jäger UND Sammler. Kann schlecht von meiner Beute ablassen...
    Aber genau das bindet so viel Energie. Fühle mich nach jeder "Weg-Aktion" wie 3 Kilo leichter und sehr viel wacher.

    Bei deinem nächsten Besuch bei mir, Sandkörnchen, landarten wir was das Zeug hält. Es wird noch nie Dagewesenes entstehen!!!! Ganz bestimmt!!! ;-)

    AntwortenLöschen