Freitag, 11. Juni 2010

Traum gegen Realität

Wenn´s doch nur so einfach wäre...



Jahrelang habe ich jetzt für meinen Traum, ein zusätzliches Haus mit Atelier-, Feier-, Gäste- und Bewirtungsräumen, sowie eigenem Garten zu haben, gespart. Mit diesen neuen Räumlichkeiten könnte ich nebenher als Therapeutin arbeiten oder ein Künstlerhaus daraus machen.
Ein recht günstiges Objekt in guter Lage steht nun über eine Bekannte zum Verkauf.
Die obligatorische Pro-und-Kontra-Liste hilft mir leider nicht wirklich weiter, denn egal für welche der beiden Seiten ich mich entscheide, mein Bauchgefühl spricht gegen beides!
- Umbauaufwand und Kosten sprengen den Rahmen (und übersteigen um ein Vielfaches den Wiederverkaufswert), die Endversion sieht aber toll aus
- Die Lage ist für Vermarktungsideen und Therapieangebote günstig, zum Wohnen aber nicht
- Das Endergebnis ist toll, mein Traumhaus ist es jedoch nicht
- Das Haus ist günstig, falls mein Traumhaus (oder Vergleichbares) endlich zum Verkauf stünde, wäre mein Geld aber komplett weg
- Ich brauche ein Haus und bin das Suchen so leid, ein wirklich tolles Haus steht aber hier in der Gegend möglicherweise nie zum Verkauf (oder ist viel zu teuer) und dann ist ersteres Objekt auch weg
Ich will das Haus eigentlich nicht, habe aber zugleich Angst, mit dem Nichtkauf einen Fehler zu machen, weil ich dringend mehr Raum brauche und neben meinem Beruf auch noch ein weiteres Standbein hätte. Diese Entscheidung liegt mir regelrecht im Magen. Und mein Bauchgefühl hilft mir diesmal kein Stück weiter....
Hänge ich jetzt meinem Traum weiterhin nach und hoffe auf idealere Bedingungen oder mache ich mit gravierenden Abstrichen aus obiger Idee endlich Realität?...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails